"Wer das Öl kontrolliert, ist in der Lage, ganze Nationen zu kontrollieren; wer die Nahrung kontrolliert, kontrolliert die Menschen."
(Henry Kissinger, zitiert von F. William Engdahl in seinem Buch "Saat der Zerstörung, die dunklen Seiten der Gen-Manipulation")
Verschaffen Sie sich bitte einen Überblick über die erdölgestützte transnationale Chemie-Pharma-Gentechnokratie, die das Wachstum sichern muß. Das ganze System ist auf sog. Fortschritt = Wachstum gebaut und das kann sich fatal in der Krise auswirken. In der letzten großen Krise hieß der Begriff für diese Branche IG-Farben.
 
Schlage den größtmöglichen Profit aus dem Leiden deines Nächsten nach den Regeln des dynamischen Wettbewerbs? Sind wir hier bereits angekommen?
 
Hier ein Zitat aus den Goldseiten:
 
......Das Netz der Bankensysteme, Energiekonzerne, Rüstungsindustrie, Pharmaunternehmen sowie der Chemie- und Nahrungsmittelbetriebe ist perfekt gesponnen und vielen Menschen unbekannt. Den Vogel schießt das "Gelddruckunternehmen" Monsanto ab. Und es dominiert die US-Politik. Wie durch eine Drehtür schleust Obama Industriekapitäne in sein Kabinett und besetzt maßgebende Posten seiner Administration mit Gefolgsleuten des Gentechnik-Konzerns Monsanto. Etwa den "monsanto-philen" Landwirtschaftsminister T. Vilsack und den früheren Monsanto-Vizepräsident M. Taylor, der ihn im Wahlkampf beriet.
 
Das neugegründete NIFA-Institute leitet R. Beachy. Bisher arbeitete er als Präsident eines Tochter-Unternehmens von Monsanto. An der Universität von Washington hatte Beachy zuvor für Monsanto genmanipulierte Tomaten entwickelt. Statt Gentomanten will er jetzt Forschungsgelder des Landwirtschaftsministeriums verteilen, derzeit sind es rund 200 Millionen US-D im Jahr, die er in den nächsten Jahren auf 700 Millionen US-D steigern will. Oberster Chefunterhändler für alle Agrarfragen ist Islam A. Siddiqui, der bisherige Vizepräsident des Pestizid-Herstellerverbandes Crop Life America. Seine Aufgabe wird sein, in internationalen Wirtschaftsgremien Handelshindernisse für US-Agrarprodukte aus dem Weg zu räumen......
Aus:
Geschundene Erde - Raubzüge pervertierter Machtgier
17.10.2009
http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=11853&seite=2
 
Wäre er unter diesen Umständen denkbar oder nicht? - Der Codex?

Die Lebensmittelrichtlinien des "Codex Alimentarius" sollten eine Schutzvorschrift für Verbraucher werden. Inzwischen haben die unterschiedlichsten Interessengruppen dieses Vorhaben zu ihren Gunsten verändert. Die Gesunderhaltung des Bürgers spielt keine Rolle mehr. Machtinteressen und monetäre Interessen bestimmen den Inhalt dieses Papiers......
 
....USA unterstützt Pharmainteressen
Die Vereinigten Staaten von Amerika sind klar das dominierende Land hinter der Codex-Agenda. Ihr vordringliches Ziel ist es, den multinationalen Interessen der Pharma-, Agrar- und Chemieriesen nachzukommen. Auf der jüngsten Versammlung in Genf (30. Juni bis 4. Juli 2008) wurde den USA der Vorsitz der Codex-Kommission zugesprochen.3 Man wird unsere gesundheitliche Selbstbestimmung nun noch schärfer beschränken, weiterhin Falschinformationen und Lügen über Nährstoffe und genmanipulierte Organismen verbreiten und gleichzeitig stillschweigend nach Bevölkerungskontrolle streben....
 
...Die neuen Richtlinien gleichen einem Massenmord
 
Einmal in Kraft getreten, sind die Codex-Richtlinien vollkommen unwiderruflich. Die baldige Einführung wurde u. a. für folgende Normen vorgeschlagen:5
 
* Alle Mikro-Nährstoffe (wie z. B. Vitamine und Mineralien) sind als Giftstoffe anzusehen und aus allen Lebensmitteln zu entfernen, da der Codex die Verwendung von Nährstoffen zur "Vorbeugung, Behandlung oder Heilung von Leiden oder Krankheiten" untersagt
* Sämtliche Lebensmittel (einschließlich Bio-Lebensmittel) sind zu bestrahlen, wodurch alle "giftigen" Nährstoffe entfernt werden (es sei denn, Verbraucher können ihre Lebensmittel selbst vor Ort erzeugen). Ein Vorbote dieser Richtlinienangleichung tauchte im August 2008 in den USA auf - nämlich mit der heimlich gefällten Entscheidung, sämtlichen Kopfsalat und Spinat im Namen der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit einer Massenbestrahlung zu unterziehen. Wenn der Schutz der Öffentlichkeit das Hauptanliegen der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA ist, warum wurde das Volk nicht über diese neue Praxis informiert?
* Die genehmigten Nährstoffe werden auf eine von der Codex-Kommission erarbeiteten Positivliste beschränkt. Sie wird so "nützliche" Stoffe enthalten wie Fluorid (3,8 mg pro Tag), das aus Industrieabfällen erzeugt wird
* Alle Nährstoffe (z. B. die Vitamine A, B, C und D, sowie Zink und Magnesium), die irgendeine gesundheitsfördernde Wirkung aufweisen, werden in therapeutisch wirksamen Mengen als unzulässig erachtet. Sie sind anteilsmäßig so zu reduzieren, dass ihre Wirkung für die Gesundheit vernachlässigbar wird
* Die Untergrenze wird auf nur 15 Prozent der empfohlenen Verzehrmenge (RDA) festgesetzt.6 Selbst mit Rezept wird niemand mehr auf der Welt solche Nährstoffe in therapeutisch wirksamen Mengen bekommen können.....
 
usw. Sehr langer Text, bitte hier weiterlesen:
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/codex-alimentarius-ia.html
 
USA veranlassen Gesetz zur Kontrolle von Saatgut und Ernte im Irak
Patente statt Bomben
.....Erlass 81: Die Lex Monsanto
Die Umweltorganisationen ‚Focus on the Global South’ und GRAIN hatten im Oktober 2004 die Weltöffentlichkeit darüber informiert, dass im Irak das uralte System der Wiederaussaat eines Teils der Ernte durch die neuen Gesetze der US-Besatzer faktisch verboten wird.2 In Zukunft soll stattdessen patentiertes oder geschütztes Saatgut von Konzernen wie Monsanto, Bayer oder Syngenta auf den irakischen Markt kommen. In das ursprüngliche irakische Patentgesetz wurde zu diesem Zweck ein völlig neuer Abschnitt über den „Schutz neuer Pflanzensorten“ eingefügt. Der Nachbau dieser neuen Sorten ist strikt verboten. So besagt der neue Artikel 15 des irakischen Patentgesetzes: „Den Landwirten ist es untersagt, Saatgut geschützter Sorten [...] nachzubauen...“3 Gleichzeitig werden den Bauern drakonische Strafen für die Verletzung des Nachbauverbotes, Handel oder Aufbewahrung geschützter Pflanzensorten angedroht. Und schließlich wird in Erlass 81 ausdrücklich der Einsatz von gentechnisch veränderten Pflanzen gestattet: Artikel 14, Absatz D: „Diese [...] Sorten können auch das Ergebnis einer gentechnischen Veränderung sein.“
Die Umsetzung dieses Erlasses wäre eine Kriegserklärung an die irakischen Landwirte, so die Umwelt- und Entwicklungsorganisation GRAIN. Von den US-Besatzern wird das neue Gesetz dagegen als notwendiger Schritt dargestellt, „um die Versorgung des Irak mit hochwertigem Getreide zu sichern“, den „Wiederaufbau der irakischen Landwirtschaft“ voranzutreiben und den Beitritt des Landes zur WTO zu erleichtern. Das neue, von den USA erzwungene Patentgesetz führt zu diesem Zweck ein System von Monopolrechten an Saatgut und Privateigentum an biologischen Ressourcen ein, das die irakische Verfassung bislang verboten hatte. Die darin enthaltenen Sortenschutzrechte sind eine Art geistiger Eigentumsrechte, die einem Patent auf Pflanzensorten gleichkommen. Sie sind international an die so genannte UPOV-Konvention4 gebunden. Dieses Internationale Übereinkommen zum Schutz von Pflanzenzüchtungen wurde 1961 unterzeichnet und trat 1968 in Kraft. Ziel der UPOV ist es, Züchtern exklusive Eigentumsrechte zuzusprechen. Bei der letzten Änderung von 1991 wurden die Rechte der Züchter noch einmal stark erweitert und dabei traditionelle Bauernrechte eingeschränkt.....
Umweltinstitut München e.V.
 

 
Codex Alimentarius
Sonntag, 4. Oktober 2009
Demnächst bestimmt die WHO und die EU, was auf den Tisch kommt. Der Codex Alimentarius verbietet alternative Heilverfahren und das Recht zur Selbstbestimmung bei der Ernährung. Die Auswirkungen der neuen Lebensmittelrichtlinie sind der Öffentlichkeit bisher kaum bekannt.....
 
...Der Codex ist einer der schwersten Angriffe gegen die Selbstbestimmung der Menschheit in der gesamten Geschichte.
 
Bereits seit 2002 wird diese internationale neue Lebensmittelrichtlinie unter der Führung der USA und deren vielen kritiklosen „Abnicker-Staaten“ (wie der EU) aufgebaut.
 
Initiatoren sind natürlich die Chemie-, Agrar- und Nahrungsmittelgiganten, die „ihre Politiker“ mit der Umsetzung „beauftragt“ haben. Im Juni/Juli 2008 wurde in Genf der USA die Führungsrolle zur Installation der Richtlinie in der Codex-Kommission zugesprochen. (übrigens: eigentlich braucht die Schweiz gar nicht mehr der EU beizutreten, sie mischt als vermeintlich sicheres „Autark-Land“ bei solchen Entscheidungen eh ständig mit… Das ist bitter für meine vielen Freunde in diesem schönen Alpenland).
 
Während man die Menschen mit konstruierten Themen wie Terrorgefahr, Pandemie, Klimaverschiebung usw. ablenkt, werden die essentiellen Bedrohungen heimlich, still und leise z.B. in Form einer Lebensmittelrichtlinie umgesetzt.....
http://www.mmnews.de/index.php/200910043886/MM-News/Codex-Alimentarius.html
 

 
Siehe auch:
Dringliche Unterschriftensammlung: Codex Alimentarius
http://www.schutzkreis.de/?cat=3
 

 
Interview mit einer Menge Details zur Bevölkerungsreduktions-Agenda der WHO:

CODEX and the Depopulation Agenda on the Common Sense Show
http://info-wars.org/?p=5676

Der Deutsche Dr Rolf Grossklaus ist übrigens Taktgeber für CODEX.
Er war es ,der in den 90er Jahren die UNO überzeugen konnte, dass Nährstoffe unwichtig für die Gesundheit sind und somit Nahrung endlich perfekt durchrationalisiert und kommerzialisiert werden kann:

Codex 2003 - Grossklaus and Mathioudakis: Nutrition not relevant to Health

http://www.newmediaexplorer.org/sepp/2003/11/25/codex_2003
_grossklaus_and_mathioudakis_nutrition_not_relevant_to_health.htm


http://www.google.de/search?q=codex+grossklaus&sourceid=
navclient-ff&ie=UTF-8&rlz=1B2RNFA_enDE210DE210


Am 1. Januar 2010 tritt CODEX weltweit inkraft!......
 
aus: Codex Alimentarius, Infos und Debatte in Baldurs Forum:
http://freezonechef.servertalk.in/freezonechef-ftopic13394.html
 

 
Was sind die Ziele der Codex Alimentarius-Kommission?
 
Die "Codex Alimentarius"-Kommission ist eine sogenannte Expertenkommission, mit der sich die Pharmaindustrie bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Welternährungsorganisation (FAO) eingenistet hat. Dies geschah von vorn herein mit der Absicht, Regelungen und Gesetze zum Schutz des globalen Pharmamarktes durchzupeitschen, die in allen Ländern der Erde Gültigkeit haben.
 
Von den 30 Komitees, die unter dem Obertitel Codex Alimentarius firmieren sind insbesondere diejenigen für die Pharmaindustrie interessant, in denen es um Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine geht.
 
Das zentrale Komitee dabei ist das „Codex Komitee für Ernährung und diätetische Lebensmittel“. Unter dem Einfluß der Pharmaindustrie geht es in diesem Komitee seit Mitte der 90er Jahre nur noch um ein zentrales Thema: Wie kann verhindert werden, daß die wachsende Bedeutung von Vitaminen und anderen Nahrungsergänzungsmitteln Milliardenmärkte an Betablockern, Kalzium-Antagonisten, Cholesterinsenkern und anderen weitgehend überflüssig gewordenen Pharmapräparaten zusammenbrechen läßt.
 
Es verwundert daher nicht, daß die Federführung dieses Komitees im Auftrag des Pharmakartells durch die deutsche Bundesregierung ausgeübt wird. Deutschland ist mit Abstand das größte Exportland dieser fragwürdigen Pharmaprodukte, und nirgendwo in der Welt gibt es eine so enge Verflechtung zwischen Pharmaindustrie und Politik wie in Deutschland. Die Ziele der "Codex Alimentarius"-Kommission sollen den Pharmaweltmarkt künstlich stabilisieren und sind klar definiert:
 
Gesundheitsaussagen über die Heilwirkung von Vitaminen und anderen Naturheilstoffen bei der Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten sollen weltweit verboten und unter Strafe gestellt werden. Die Bestimmungen, was ein Nahrungsmittel ist und was ein Medikament ist, sollen in Zukunft nicht mehr von den Regierungen festgelegt werden, sondern von der Industrie selbst.
 
Mit Hilfe dieses „Ermächtigungsgesetzes“ soll die Pharmaindustrie die Grenzen ihrer eigenen Märkte nach Belieben ausdehnen können......
http://www4ger.dr-rath-foundation.org/GESCHAEFT_MIT_DER_KRANKHEIT/gesundheitsbewegung_gegen_codex01.html
 
Der Vitaminkrieg geht uns alle an!
Die Pharmalobby versucht weltweit, sich der Konkurrenz durch natürliche Nahrungsergänzungen zu entledigen. Sie hat es beinahe schon geschafft......
http://www.zeitenschrift.com/magazin/46-vitaminkrieg.ihtml
 
aus:
Faschismus oder Codex Alimentarius, Infos und Debatte im Forum Infokrieg:
http://217.150.244.72/forum/showthread.php?t=1495
 


Segnet der Papst den Codex Alimentarius?
 
Vatikan diskutiert über Grüne Gentechnik
...Wie der Vatikan sich da dem Reizthema grüne Gentechnik nähert, ging sogar manchem Kirchenvertreter zu weit. Eine einseitige Ausrichtung warf der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick den Veranstaltern vor. Der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz stand mit seiner Meinung nicht allein. Zahlreiche Verbände und Organisationen legten Protest gegen die Veranstaltung ein. Geladen seien lediglich Befürworter eines Anbaus von gentechnisch veränderten Pflanzen, beklagte etwa der Dachverband katholischer Entwicklungsorganisationen CIDSE in einem Schreiben an den Akademie-Kanzler, den argentinischen Bischof Marcelo Sanchez Sorondo.

Tatsächlich fanden sich in der vorläufigen Teilnehmerliste eine Reihe von Namen, die diesen Vorwurf zu untermauern scheinen. Allen voran der Botaniker Eric Sachs, Forschungsleiter beim US-Unternehmen Monsanto. Der Agrarkonzern ist mit über 90 Prozent Marktanteil der größte Anbieter von gentechnisch verändertem Saatgut und für seine aggressive Expansionsstrategie bekannt. Läuft die Kirche also Gefahr, sich von Unternehmensinteressen instrumentalisieren zu lassen, wie Kritiker befürchten?....

....Für den Wissenschaftler sind das Zeichen eines absurden Glaubenskrieges. "Wir reden hier über 7.000 Hungertote - pro Tag", sagt er. Da müsse die Frage nach einem Einsatz von gentechnisch verändertem Saatgut vorurteilsfrei diskutiert werden. Natürlich seien längst nicht alle Risiken bekannt. Aber die Debatte werde viel zu oft aus "der übersättigten Perspektive der Europäer geführt".

Doch auch in den Entwicklungsländern gibt es Vorbehalte gegenüber der neuen Technik. Der Jesuitenpater Peter Henriot leitet in Sambia ein großes Bildungszentrum. Er unterstützt die ablehnende Haltung der nationalen Regierung in Sachen Gentechnik und verweist auf ein kirchliches Arbeitspapier zu der demnächst stattfindenden Afrika-Synode. Darin warnen die Autoren, dass gentechnisch veränderte Pflanzen oftmals die eigentlichen Wurzeln des Übels nicht bekämpfen: den Mangel an Ackerland, Wasser, Energie und landwirtschaftlichem Know-How.

Welchen Kurs die Kirche nun tatsächlich verfolgen wird, bleibt offen. Der für entwicklungspolitische Fragen im Vatikan zuständige Kardinal Renato Raffaele Martino wollte sich zu dem umstrittenen Treffen nicht äußern.....
http://www.welt.de/wissenschaft/article3745468/Vatikan-diskutiert-ueber-Gruene-Gentechnik.html

19/05/2009
Vatikan: "Wissenschaft kann von Kirche profitieren"
......"Die Päpstliche Akademie greift im Auftrag der Kirche Problemstellungen auf. Vielmehr. In diesem Fall hat die Akademie dieses Thema ausgewählt, weil wir erwarten, dass längerfristig gesehen - also in einigen Jahrzehnten - die Methode der Gentechnik (in der Landwirtschaft) von großer Bedeutung sein wird. Es geht darum, unsere tägliche Ernährung besser zu gestalten und zu verbessern. Man bedenke, dass die Bevölkerungszahl ständig steigen wird. Ernährung ist somit ein humanitäres Problem. Deshalb erwarte ich als Wissenschaftler, dass sich die Kirche längerfristig mit diesen Fragen befassen sollte. Daher ist es gut, dass sie wissenschaftliche Grundlagen kennt."

Kritiker der Gentechnik sagen, dass es bei dieser Methode darum gehe, Gott zu spielen.......
http://www.oecumene.radiovaticana.org/ted/Articolo.asp?c=288647
 




Vordergründig ist das Folgende ein ganz anderes Thema. Doch leider treffe ich nicht nur im Internet, sondern auch im wirklichen Leben Leute, die der Meinung sind, man müsse endlich etwas gegen die Überbevölkerung tun. Oder es wird schon bald die Natur eingreifen und die Weltbevölkerung dezimieren. Solange es nur die anderen trifft....
Es gibt jedenfalls einige "geheime Meinungen", was dieses Thema betrifft. Denken Politiker und Bonzen auch so? Das schweizer Magazin "Zeit-Fragen" macht das jedenfalls zum Thema:
 
Oligarchen planen Genozid an zwei Dritteln der Menschheit

Kevin Trudeau sprach persönlich mit Bilderberg-Mitgliedern


von Paul Joseph Watson

Der milliardenschwere Unternehmer Kevin Trudeau, der ständig wegen der Förderung von alternativen Gesundheitsbehandlungen schikaniert und von der FTC (Federal Trade Commission) verklagt worden ist, berichtete in der Alex Jones Show, dass elitäre Bilderberg-Mitglieder, mit denen er sich persönlich unterhalten hatte, sich wünschten und es gerne sähen, wenn «zwei Drittel der dummen Menschen» vom Planten weggewischt würden.
Trudeau räumte ein, dass er kürzlich in Griechenland war und deutete an, dass er am Treffen der Bilderberg-Gruppe teilnahm. Er sagte auch, dass er viele Bilderberg-Mitglieder, mit denen er «sich in regelmässigen Abständen unterhielt», persönlich kenne.
Überbevölkerung ist ein Hauptanliegen der Elite und war Thema eines vor kurzem in New York stattfindenden geheimen Meetings von milliardenschweren «Philanthropen».1 Die Elite bemäntelt ihr Programm mit einer humanitären Rhetorik; es sei nötig, die Weltbevölkerung mittels Empfängnisverhütung und Bildung auf natürliche Weise zu reduzieren. Dagegen hat ihr Programm, wie ausführlich von uns dokumentiert, in Wirklichkeit seinen Ursprung in der unmenschlichen Pseudo-Wissenschaft der Eugenik, welche erstmals in Grossbritannien gedieh, und in der Ideologie der Überlegenheit der Rasse und der Gene, die später von den Nazis mit Hilfe der Finanzierung von Rockefeller übernommen wurde.

Alles: http://www.zeit-fragen.ch/ausgaben/2009/nr35-vom-3182009/oligarchen-planen-genozid-an-zwei-dritteln-der-menschheit/


Der Folgeartikel:

… Weltbevölkerung dezimieren …


Solange die Bilderberger ihre Abmachung von Athen nicht offenlegen, stehen sie unter Verdacht, sich auf Nazi-Pfade zu begeben

zf. Die englische Zeitung «The Sunday Times» berichtete am 24. Mai, dass «führende Milliardäre sich heimlich getroffen haben, um zu überlegen, wie ihr Reichtum dazu benutzt werden könnte, das Wachstum der Weltbevölkerung zu verlangsamen», und dass sie «diskutiert haben, die Kräfte zu vereinen, um politische und religiöse Hindernisse gegenüber Veränderungen zu überwinden».

Weiter: http://www.zeit-fragen.ch/ausgaben/2009/nr35-vom-3182009/weltbevoelkerung-dezimieren/

Und noch Einer:

Berater von Gordon Brown will britische Bevölkerung auf 30 Millionen reduzieren


Die Bevölkerung von Grossbritannien muss auf 30 Millionen fallen, sagt Porritt.
Jonathan Leake und Brendan MontagueJonathan Porrit, einer von Gordon Browns führenden «grünen» Beratern, macht darauf aufmerksam, dass Grossbritannien seine Bevölkerung drastisch verringern muss, um eine zukunftsfähige Gesellschaft zu bilden.

Weiter: http://www.zeit-fragen.ch/ausgaben/2009/nr35-vom-3182009/berater-von-gordon-brown-will-britische-bevoelkerung-auf-30-millionen-reduzieren/
 

 

weltweites Vitaminverbot?


24.08.2010
Fragwürdiger Verbraucherschutz
Eine geplante Gesetzesänderung hat die Nahrungsergänzungsmittel im Visier. Klammheimlich soll jetzt mitten in der Sommerpause ein Gesetz geändert werden, das viele Nahrungsergänzungsmittel vom Markt verschwinden lassen könnte. Fachanwälte und Ansprechpartner der entsprechenden Verbände sind im Urlaub und die Einspruchsfrist gegen diese Gesetzesänderung läuft Ende August ab. Helfen Sie mit und protestieren Sie gegen die geplante Gesetzesänderung, die uns allen die Möglichkeit zur selbstverantwortlichen Gesundheitsvorsorge nehmen will. Am Ende des Textes finden Sie eine Email-Verteiler-Liste mit den Adressen der Bundestagsabgeordneten der Regierungsparteien...
 
...Multinationale Pharmakonzerne sorgten in den letzten Jahrzehnten mit ihren synthetischen Düngemitteln und giftigen Insektenschutz- und Unkrautvernichtungsmittel dafür, dass einst fruchtbare Böden immer ärmer an Spurenelementen und Mineralstoffen wurden. Gleichzeitig schufen sie mit patentierten Hybridzüchtungen schwache Pflanzen, die ohne Kunstdünger und giftige Spritzmittel kaum noch gedeihen können...
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/verbraucherschutz-gesundheit-ia.html
http://infokrieg.tv/wordpress/?p=929
 
Jetzt geht´s der Nahrungsergänzung an den Kragen, Codex alimentarius wird zementiert
http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=181099
 


Das Folgende stammt schon aus dem Jahre 2005. Schon damals wurde versucht, die künstlichen Vitamine aus den Regalen verschwinden zu lassen:
 
Vitamins to be Banned Worldwide...
 
Monday, July 4th, 2005
"Big Pharma" won a major victory in Rome, Italy today. Vitamins and minerals, for over-the-counter sale will be phased out, almost completely, in every country on Planet Earth. The "German Model" of health care will now be the law of the land - in every land.
http://www.quackpotwatch.org/opinionpieces/viamins%20to%20be%20banned%20worldwide....htm
 
KISS YOUR VITAMINS GOODBYE!
 
UNDERSTAND THIS: If you do not ACT NOW, you and everyone you love, will be condemned to living under an international law that denies your basic right to maintain your health. WITHOUT HEALTH, YOU HAVE NO FREEDOM!
 
http://newswithviews.com/guest_opinion/guest60.htm
 
Weitere Meldungen:
 
WE MUST NOT ALLOW CAFTA AND CODEX TO OVERRIDE DSHEA
 
The Central American Free Trade Agreement (CAFTA) Treaty will require the U.S., a member of the World Trade Organization, to revise our food laws and regulations based on Codex decisions. CAFTA would force harmonization of our dietary supplements and regulations to international standards, overriding the DSHEA Act of 1994.
http://www.thenhf.com/newsflash_49.htm
 
Jun 25, 2005
Outlawing nutrition: U.S. delegation to Rome to support global ban on many nutritional supplements
http://www.newstarget.com/008890.html
 

 
Europäischer Gerichtshof gibt Termin für die Urteilsverkündung bekannt
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die Urteilsverkündung über die Anfechtung der EU-Nahrungsergänzungsmittel-Direktive (FSD) durch die Alliance for Natural Health (ANH) für den 12. Juli 2005 angekündigt.
Zur sofortigen Veröffentlichung / 9. Juni 2005
http://www.alliance-natural-health.org/_docs/ANHwebsiteDoc_183.pdf
 
Hierzu gab es eine Internetpetition mit Unterschriftenliste:
http://www.laleva.cc/petizione/deutsch/petition_de.html

 

 
Regelmäßige Vitaminaufnahme schützt vor der Entstehung einiger Krebsarten

Vitamine (aus lat. vita, Leben und amin für Stickstoffverbindungen) sind organische Verbindungen, die der menschliche Organismus nicht zur Energiegewinnung, sondern für andere lebensnotwendige Funktionen benötigt und die der menschliche Stoffwechsel nicht bzw. nur unzureichend selber herstellen kann (Ausnahme: Vitamin D). Die Forschung unterscheidet zwischen fettlöslichen (lipophilen) und wasserlöslichen (hydrophilen) Vitaminen. Fettlösliche Vitamine (A, D, E und K) können in den Fettdepots des Körpers eingelagert werden, sodass sie dem Körper nicht täglich zugeführt werden müssen. Hingegen können die meisten wasserlöslichen Vitamine – nämlich sämtliche B-Vitamine sowie Vitamin C – nur in geringem Umfang im Organismus gespeichert werden, weswegen sie regelmäßig – möglichst täglich – mit der Nahrung eingenommen werden müssen.
 
Einige Vitamine werden dem Körper als unwirksame Vorstufen zugeführt, die dann erst im Körper in die Wirkform umgewandelt werden. Diese Substanzen sind als Provitamine bekannt. Carotinoide beispielsweise sind Provitamine des Vitamin A, z.B. bekannt als Betakarotin.
 
Regelmäßige Vitaminaufnahme beugt nicht nur Vitaminmangelerkrankungen (Skorbut, Pellagra, Beri-Beri) vor, sondern schützt gleichzeitig vor der Entstehung einiger Krebsarten. Vitamin C beispielsweise spricht der World Cancer Research Fund (WCRF) risikosenkende Wirkungen für Magen-, Speiseröhren-, Lungen- und Bauchspeicheldrüsenkrebs zu.
http://www.krebsgesellschaft.de/ernaehrung_vitamine_und_co,804.html
 

 
Vitamine können vor Herzinfarkt und Schlaganfall schützen
.....Was ist eigentlich Homocystein? Dieser körpereigene Stoff entsteht als Zwischenprodukt im menschlichen Stoffwechsel, ist aber für die Körperzellen extrem giftig und muss deshalb rasch wieder abgebaut oder in weniger gefährliche Substanzen umgewandelt werden. Zuständig für diese schnelle und reibungslose Entfernung des Homocysteins sind drei Vitamine: Folsäure, Vitamin B12 und Vitamin B6. Ein dauerhafter Mangel an diesen Stoffen bleibt daher nicht folgenlos.......
http://www.brikada.de/cgi-bin/con.cgi?action=pub&id=1285&channel=Gesundheit
 

 
Vitamin B12 gegen Depressionen
Alarmierende Zunahme der Erkrankungen - der Osten scheint begünstigt!

 
Depressionen entwickeln sich zur Volkskrankheit. So meldet etwa die Gmündner Ersatzkasse (GEK), dass die Zahl der Klinikpatienten mit Depressionen in den vergangenen vier Jahren um 40 Prozent gestiegen ist. Insgesamt leiden rund fünf Prozent der Deutschen akut an einer Depression. Den Ostdeutschen geht es etwas besser, wie eine Untersuchung auf Basis des letzten Bundesgesundheitssurveys zeigt. Experten der Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) bestätigen diese Einschätzung. Allerdings ist nicht ganz klar, ob diese Besserstellung die Folge eines unterschiedlichen Diagnoseverhaltens im Osten ist. Auch könnte es sein, dass Ostdeutsche generell seltener den Arzt wegen psychischer Beschwerden aufsuchen.
 
Unterstützung mit hochdosiertem Vitamin B12.....
http://www.sz-online.de/service/gesundheit/artikel.asp?id=1265741
 


Leider gibt es in der Presse verschiedene und widersprüchliche Meldungen, was künstliche Vitamine bzw. Vitaminpräparate und Nahrungsergänzungsmittel betrifft. Und so ist es auch kein Wunder, daß man schnell vorgefasste Meinungen hat und sogar politisch aktiv wird gegen Vitamie.
 
Ich meine, man muß man den Umgang damit verstehen. Grundsätzlich sind das Nahrungsergänzungsmittel, und keine Nahrungsersatzmittel. Außerdem muß man das differenziert sehen. Tatsächlich gibt es solche Mittel, die sogar schädlich sind, bei denen man aufpassen muß. Dann gibt es Mittel, die im Allgemeinen bei uns unbrauchbar sind, also keine Wirkung zeigen. Dann sind aber welche dabei, die durchaus brauchbar sind. Dazu später mehr.

Warum können solche Stoffe brauchbar sein? Weil ein erheblich erhöhter Bedarf bestehen kann.

Natürlich sollte man aus möglichst frischen Obst, Gemüse, Nüssen und so weiter seinen Bedarf decken. Das sollte man möglichst zuerst tun, also bevor man Ergänzungsmittel einnimmt, weil die Aufnahme von frischen Vitaminen angeblich sogar behindert werden kann wenn man zuvor diese Mittel nimmt.

Grundsätzlich kann es 2 Gründe für einen erheblich erhöhten Bedarf geben:

1. Du kannst evtl. den Bedarf aus dem Angebot nicht decken.

( Gründe dafür: Wenn das Angebot fast oder ganz fehlt. Egal aus welchen Gründen, und sei es auch nur, weil dir der Beschaffungsaufwand zu groß ist. Nicht jeder hat einen Garten, man kann sogar in der Großstadt wohnen, was insgesamt die Belastungssituation und damit den Bedarf erhöht, usw. Und wenn es Angebot gibt: Wie frisch sind die Dinge, die du kaufen kannst? Sind sie womöglich haltbar gemacht worden? Wo kommen sie her? Sind sie womöglich bestrahlt worden? Oder voller Pestizide? Die profitorientierte Erzeugung generiert zum Beispiel sehr große, wasserhaltige Tomaten, die sind schwerer und enthalten sogar wenger Vitamine, denn man bekommt mehr Geld dafür. Es gibt mehrere ähnliche Beispiele.

2. Du hast evtl. einen höheren Bedarf als Andere.

(Gründe dafür: Weil du krank bist, weil du zuviel arbeitest oder schichtarbeitest, weil du rauchst, trinkst, dich ärgerst, Stress oder Kummer hast und so weiter.)


Außerdem gibt es eine ganze Menge von verschiedenen Vitaminen, Mineralstoffen, und weitere Stoffe. Da muß man sich erst einmal eine Übersicht machen. Diese einzelnen isolierten Stoffe haben den Vorteil, daß du im einzelnen im Laufe der Zeit herausfinden kannst, was etwas nützt, und was nicht. Schon während meiner Schulzeit habe ich damit experimentiert.

_________________________

Nun ein konkretes Beispiel. Es gibt Studien, die behaupten, daß eine einzige Zigarrette schon bis zu 75 mg Vitamin C verbrauchen kann. Wenn nur die Hälfte davon stimmt, wieviele Orangen mußt du täglich essen wenn du ein starker Raucher sein solltest? Sagen wir 3 Kilo? Für Cannabis-Konsumenten ist die Situation sogar noch dramatischer.

Nach meinem momentanen Wissensstand ergibt sich folgendes Bild:
Die wasserlöslichen Viamine kannst du bedenkenlos überdosieren oder gar hochdosieren. Das sind auch diejenigen Vitamine, die der Mensch täglich braucht, weil er sie nicht oder nur sehr begrenzt speichern kann. Was zuviel ist, scheidet der Körper einfach aus.Wir sprechen hier von den Vitaminen des B-Komplexes und Vitamin C. Es gab einen amerikanischen Arzt, der über Jahrzehnte hinweg täglich 10 Gramm (Zehntausend Milligramm!!) Vitamin C zu sich nahm. Leider ist er früh verstorben. Er wurde nur 90.
Vitamine aus der B-Gruppe sind gut für die Nerven, Leber und Nieren.

Bei fettlöslichen Vitaminen ergibt sich ein Problem: Eine Überdosierung ist schädlich., vor allem für Raucher. Das betrifft vor allem das Vitamin A. Hier greift man besser auf die Vorstufe Betacarotin zurück. Aber auch das kann man nicht bedenkenlos überdosieren. Am besten ist es sowieso, man deckt den Bedarf aus roten Früchten oder Gemüsen.
Neuerdings ist auch das Vitamin E in die Kritik geraten. Auch ein fettlösliches. Nicht hochdosieren. Man weicht besser auf hochwertige Öle aus, die sind auch haltbar.

Noch etwas möchte ich herausgreifen. Im Allgemeinen braucht man kein Calzium. Es ist genug im Nahrungsangebot enthalten. Ich halte das für unbrauchbar. Könnte aber sein, daß jemand, der nur von Schnaps,Wein und Marchmellows lebt, das braucht.....

Magnesium halte ich dagegen für sehr wichtig. Wenn man beispielsweise nachts aufwacht und Krämpfe hat, ist das das richtige Mittel. Soviel erst mal dazu. Als grober Überblick.

Und nun ein Literaturhinweis: Earl Mindell: DIE VITAMINBIBEL für das 21. Jahrhundert (Infos dazu findest du auch im Netz)
Es geht hier nicht nur um künstliche Stoffe, sondern in wesentliche Teile des Buches beschäftigen sich damit, in welchen Nahrungsmitteln welche Stoffe enthalten sind. Es gibt da unglaublich viel, von dem noch kaum jemand gehört hat, das Gebiet ist sehr umfangreich. Das Buch hat über 500 Seiten.


Mit den Ärzten ist es so wie mit der Polizei: Am Besten man hat nichts damit zu tun.

zurück zur Einstiegsseite